Hochwertige Polsterbänke in der Gastronomie machen doppelt Freude: Denn Ihre Gäste genießen bequeme Sitzplätze und verweilen dadurch länger im Café oder Restaurant. Sie als Gastronom bekommen dadurch höhere Umsätze - und zusätzlich haben Sie mit einer hochwertigen Polsterbank einen relativ geringen Pflegeaufwand. Doch wie erkennen Sie eine gute Polsterbank und nach welchen Kriterien sollten Sie diese auswählen? SETRADA steht für hochwertige Gastronomie-Einrichtung und kann Sie im Bereich Sitzmöbel umfassend beraten. Um die passende Sitzbank zu finden, sollten Sie sich drei Fragen stellen:

Das Herzstück einer Polsterbank: Eine gute Polsterung

Wenn Sie eine Bank für Ihr Restaurant, Hotel oder Ihre Bar auswählen, sollten Sie in erster Linie auf die Polsterung achten. Nicht zu weich und nicht zu hart soll sie sein - dazu ein angenehmes Gefühl beim Sitzen vermitteln. Moderne Schaumpolsterung ist dabei praktisch, bequem und langlebig. Die Bänke von setrada sind alle in hoher Qualität gefertigt und werden den professionellen Ansprüchen in der Gastronomie gerecht: Auch bei häufiger Nutzung bleiben die Polster fest und bequem.

Eine weitere wichtige Entscheidung in Bezug auf die Polsterung ist der Bezug: Wenn Ihnen leichte Pflege wichtig ist, etwa weil Sie die Bank öfters abwischen müssen (z.B. in Eiscafés), empfiehlt sich Kunstleder als Bezug. Mit diesem Material sieht die Polsterbank lange schön aus. Wer es eher “heimelig” möchte, der ist mit einem Bezug aus Textil besser beraten. Im SETRADA-Shop können Sie die meisten Polsterbänke wahlweise mit Kunstleder- oder Textil-Bezug erhalten.

Sockel, Stollenfüße oder Leichtbauweise?

Auch die Fußform Ihrer Sitzbank ist entscheidend für Gastronomen:

  • Der Klassiker sind Stollenfüße, also runde oder quadratische Füße an den Ecken der Bank. Diese lassen die Sitzmöbel besonders luftig und zierlich wirken.

  • Besonders pflegeleicht ist ein geschlossener Sockel. Hier müssen Sie den Boden unter der Bank nicht putzen - ideal für Restaurants oder Bars mit hoher Kundenfrequenz.

  • Wenn Sie nur begrenzt Raum haben, eignet sich die sogenannte Leichtbauweise: Hier besteht die Sitzfläche aus einem Quader und die Rückenlehne ist an der Wand montiert. So sparen Sie wertvollen Platz, ohne Komfort einzubüßen.

Der richtige Stil für Ihren Gastronomiebetrieb

Letztlich ist die Auswahl der richtigen Polsterbank auch eine Geschmacksfrage. Denn je nach Ausrichtung Ihres Betriebs passt eine andere Polsterbank zu Ihnen: Moderne, urbane Bars mögen den Chesterfield-Stil, in amerikanischen Diners wirken klassische Bänke mit Sockel stimmig und im bayerischen Wirtshaus darf es vielleicht eine traditionelle Bank mit Stollenfüßen und Textilbezug sein.

Welchen Stil Sie auch bevorzugen - im SETRADA-Shop finden Sie Ihre passende Sitzbank in Gastronomiequalität!