Wir haben Ihnen vor einiger Zeit die psychologische Bedeutung von Farben nahegebracht. Wenn Sie Ihre Grundfarbe ausgewählt haben, stellt sich Ihnen vielleicht die Frage: Welche Farben kann ich dazu kombinieren? Und wie viele Farben sollten Sie eigentlich miteinander mischen?

Wir geben Ihnen einen Guide, welche Farben in der Einrichtung besonders gut harmonieren.

Roter Grundton: Neutrale Farben als Gegenspieler

Rot setzt einen starken Farbakzent. Deshalb braucht diese Farbe fast immer neutrale Kombinationspartner wie Weiß, Schwarz, Grau und Naturtöne.

Dabei haben Sie die Wahl: Besonders edel wirken Schwarz und Rot. ggf. mit Silber kombiniert  - besonders modern hingegen Rot und Brauntöne. Diese Kombi wird gerne im Industrial Stil genutzt. Auch Rot und ein dunkles Grün (z.B. Tannengrün) kann sehr harmonisch wirken. Möbel aus Holz sind hier die passende Ergänzung, um ein natürliches Umfeld zu schaffen.

Generell gilt: Beschränken Sie sich auf ein rotes Element im Raum. Das kann entweder eine rote Wand sein oder aber rote Polster bzw. rote Tischdecken oder Dekorationselemente. Die Mischung verschiedener roter Elemente führt meist zu einem unruhigen Eindruck - gerade weil es schwierig ist, exakt passende Rottöne auszuwählen.

Gelb und Orange: Vielseitige Fröhlichkeit

Gelb und Orange wirken ebenso wie Rot appetitanregend und sind daher gut geeignet für die Innengestaltung von Restaurants. Dabei sind diese beiden Farben nicht ganz so dominant und lassen sich besser mit anderen Farben kombinieren.

Wer es fröhlich und familiengerecht mag, der kann zu Gelb und Orange zum Beispiel Grüntöne oder helles Blau kombinieren. So entstehen verspielte Räume mit Anklängen an die Natur.

Gelb und ein dunkles Braun wirken sehr natürlich und sind ebenfalls beliebt im Industrial Stil. Gelb und Grau dagegen sind sehr edel und verleihen dem Raum einen hochwertigen Anstrich.

Blauer Grundton: Ruhige Harmonie und Eleganz

Während Rot, Gelb und Orange den Appetit anregen, regt Blau den Durst an. Insofern ist diese Farbe für Bars gut geeignet.

Blau wirkt besonders edel mit anderen kühlen Tönen: So sind Weiß, Hellgrau und Silber klassische Kombinationspartner für Blau. Weiß ist dabei eher maritim - Silber sehr edel.

Auch helle Naturtöne wie Beige sind gut zu Blau kombinierbar. So entsteht ein etwas modernerer Look.

Grundsätzlich können Sie auch gut verschiedene Blautöne mischen: Im Gegensatz zu unterschiedlichen Rot-Nuancen harmonieren diese meist gut miteinander.

Grüne Gestaltung: Von Neutralität bis Pop-Art

Grün kann abhängig von der gewählten Nuance ganz unterschiedlich wirken: Während dunkle Grüntöne wie Khaki oder Waldgrün am besten mit hellen Naturtönen wirken und für eine neutrale, natürliche Stimmung sorgen, sorgt kräftiges Grün genau für die gegenteilige Wirkung.

Wenn Sie also ein frisches Grün wählen, können Sie z.B. sparsam Rot dazu kombinieren. So entsteht ein auffälliger und freundlicher Look. Auch dunkles Blau passt gut zu kräftigem Grün.

Eine ganz ungewohnte Farbkombination ist ein Beerenton (z.B. Violett, Magenta) mit hellem Grün: So sorgen Sie für einen eleganten Eyecatcher. Wer es elegant mag, kann dunkles Grün mit Gold und Weiß kombinieren.

Doch Vorsicht: Auch Grün sollten Sie eher sparsam einsetzen und nur wenige Elemente in diesem Farbton gestalten, da es sonst zu dominant wirken kann.

Sind Sie auf der Suche nach farblich passenden Möbeln für Ihr Restaurant oder Ihren Gastronomiebetrieb? Im SETRADA Shop finden Sie eine große Auswahl an Farbtönen für jeden Stil!